C1 im Kreispokal: Da war mehr drin!

Für unsere Mannschaft war es der erste Höhepunkt einer noch hoffentlich erfolgreichen Saison. Nachdem wir uns gegen die TF Dützen im Viertelfinale durchsetzten konnten und das Halbfinale deutlich gewonnen hatten, hatten wir uns schon eine gewisse Chance ausgerechnet gegen den zwei Klassen höher spielenden Gegner.
Leider warfen uns die zwei frühen Gegentore, 7. und 10. Minute, die aus Standards, einem Freistoß und einem Eckball, resultierten zurück. Aus dem Spiel heraus haben wir sonst nicht viel zu gelassen.
Gerade zu Anfang war doch etwas Nervosität bei unseren Spielern zu spühren, wahrscheinlich aufgrund des Ereignisses selbst und der größeren Kulisse. In der Folge bekamen wir die Partie immer besser in den Griff und kamen nach einem gelungenen Angriff in dessen Folge es zu einem Elfmeter kam zum 1:2 Anschlusstreffer (13. Noah Grotemeyer) und einige Zeit später zu einer guten Freistoßchance durch Lasse Riechmann. Das hätte der Ausgleich sein können, leider ging der Ball an den Pfosten. Dies hätte dem Spiel eine entscheidende Wendung geben können. Zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt, in der Nachspielzeit der 1. Hälfte, haben wir dann durch eine Einzelaktion des Eidinghauser Angreifers den 3:1 Gegentreffer hinnehmen müssen. In der 2. Hälfte haben die Eidinghauser dann diesen Vorsprung routiniert verteidigt und kamen zum 4:1 durch einen eindeutigen Abseitstreffer.
Für unsere Mannschaft, die zum Großteil aus dem Jungjahrgang besteht, war es eine sehr wertvolle Erfahrung. Das Ergebnis ist sicherlich 1-2 Tore zu hoch ausgefallen, mit etwas mehr Abgeklärtheit wäre mehr drin gewesen. Wir konzentrieren uns jetzt auf die laufende Saison.

Aufstellung:
Ruben Peters (Torwart), Tom Kanning, Jannik Heuer, Julius-Montgomery Klar, Oskar Musiol, Vincent Schulz, Luca Rohland, Lasse Riechmann, Nils Prange
Finley Schumacher, Noah Grotemeyer, Florian Bauch, Jason Teschner, Daniel Peters, Erik Beuke

Trainer:
Tobias Meissner, Knut Prange, Julian Danovski