Was war los in Herringhausen und in Menninghüffen?

Gestern fand das letzte Spiel der D- Jugend in der Hinrunde der Bezirksliga Staffel 2 statt. Am Ende gewann das Team durch eine enorme Willensleistung durch einen Treffer von Noah Büsing kurz vor Spielende mit 1:0 in Menninghüffen. In der Tabelle überwintern wir jetzt mit neun Siegen und 27 Punkten hinter Herbstmeister Rödinghausen auf Platz 2. Ein tolles Ergebnis und eine Momentaufnahme als Produkt nachhaltiger Jugendarbeit über viele Jahre.

Für unsere treuen Anhänger, die uns bei unseren Heimspielen stets unterstützt haben, folgt nun noch ein detaillierter Bericht…

Nach der unglücklichen und am Ende unglaubwürdigen Niederlage gegen den Tabellenvorletzten aus Herringhausen am letzten Wochenende schien unsere kleine Fußballwelt kurzzeitig auf dem Kopf zu stehen.

In Herringhausen präsentierte sich der Gastgeber viel stärker als es der Tabellenplatz aussagte. Unser Team erarbeitete sich in der ersten Hälfte mehrere gute Möglichkeiten, doch der Ball wollte nicht über die Linie. Auch im zweiten Durchgang drängten wir auf die Führung. Ein „Schuss des Jahres“ der Gastgeber fast von der Mittellinie schlug unhaltbar in unserem Torwinkel ein und stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Weitere gute Chancen sollten an diesem verhexten Tag nicht zum Torerfolg führen. Mit riesiger Moral und Glück bei zwei Aluminiumtreffern konnten die überglücklichen Gastgeber am Ende mit 1:0 gegen unser ebenfalls aufopferungsvoll kämpfendes Team gewinnen. Es war eines dieser Spiele, das es irgendwann im Fußballerleben gibt… der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

Auch gestern waren die Vorzeichen ähnlich. Mit Menninghüffen wartete erneut ein robuster Gegner auf Kunstrasen auf uns. Irgendwie setzte das gestrige Spiel an die Partie der Vorwoche an. Bis zur Halbzeit konnten wir erneut trotz deutlicher Überlegenheit mehrere Torchancen nicht im Tor von Menninghüffen unterbringen. Mit abnehmender Spielzeit zum Ende des Spiels wurde der Wille zum Sieg unserer JSG-Jungs immer größer. Die Verwunderung über einen Pfiff des Schiedsrichters nach einem eigentlich regulär scheinenden Treffer war bei Spielern und Zuschauern groß. Spätestens dieser Impuls setzte letzte Kräfte frei. Nach einer Flankenhereingabe war es kurz vor Ende der Spielzeit Noah Büsing, der den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie einschob. Ein gebrüllter Jubelschrei mit geballten Fäusten des Torschützen und des gesamten Teams schloss sich an. Unter dem kräftigen Applaus der Eltern und vieler neutraler Zuschauer ging unser Team verdient und froh wenig später mit 1:0 vom Platz.

Auch im Namen von Michael „Schulzi“ Schulz und „Mause“ Büsing möchte sich unser Team herzlich für das Interesse und die Unterstützung mit vielen positiven Einschätzungen bedanken.

Frohe Weihnachtstage und bis zum nächsten Jahr.